Art Afternoon an der IGS Robert Schuman

Art Afternoon an der IGS Robert Schuman

Am 7. Juli hatten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 und 10 die Möglichkeit, sich nachmittags ganz ohne Notendruck der Acrylmalerei zu widmen. Hierfür mussten sie sich zuvor anmelden, da die Teilnehmerzahl auf 12 begrenzt war.

Dabei wurde ganz nach dem bekannten Vorbild der „Art Night“ vorgegangen, d.h. Tischstaffeleien, Pinsel, Farben usw. wurden von der Schule gestellt, Leinwände waren vor Ort falls gewünscht.

Das Motiv wurde vorgegeben, an diesem Nachmittag war dies eine Variante der berühmten Seerosen von Monet. Wichtig beim Art Afternoon ist, dass JEDER teilnehmen kann, der Lust darauf hat. Es geht nicht darum, nur talentierte Schülerinnen und Schüler anzusprechen. Jede/r, der teilnimmt,  soll den Kunstnachmittag mit einem schönen Bild beschließen.


Frau Knoll erklärte zu Beginn des Art Afternoons, wie man das Bild am besten beginnt und wo die Nachwuchs-Malerinnen und Maler die Farbfelder anlegen sollten. Danach konnten die Malenden Tipps und Tricks nach Wunsch einholen oder einfach ganz in ihren Bildern versinken.

Am Ende der zweistündigen Veranstaltung waren die Bilder zum größten Teil fertig und wurden nebeneinander gelegt und fotografiert. Die Qualität der Bilder ist überzeugend und die TeilnehmerInnen waren sehr zufrieden mit ihren Ergebnissen.

Beim Feedback lobten die Schülerinnen und Schüler die ruhige, positive Atmosphäre, die ein konzentriertes, entspanntes Malen ermöglichte. Gerne würden sie wieder eine solche Veranstaltung besuchen. Sie wünschten sich alle beim nächsten Mal mehr Zeit zum Malen.

Insgesamt war es ein sehr gelungener und schöner künstlerischer Nachmittag, der sicherlich nicht der letzte war.

 

Autorin und betreuende Lehrkraft des Kurses: Christine Knoll