Von Gott beschirmt

Von Gott beschirmt

Am 24. August fand in der St. Ludwigskirche der Schuljahresanfangsgottesdienst für die 5. – 7. Klassen mit vielen schönen Lieder statt. Unter der Anleitung von Herrn Sold sowie unter der Begleitung von Herrn Haberkorn und Frau Draper wurden u.a. “Der Name des Herrn ist eine feste Burg, die Gerechten sind darin beschirmt” und natürlich das Schullied “Aufstehen, aufeinander zugehen” angestimmt. Till und Firat bedienten die PowerPoint, so dass alle Textsicher mitsingen konnten.

Im Mittelpunkt der Feier stand ein Rollenspiel. 2 Schülerinnen hatten es sich mit Sonnenbrillen und Cocktails in Liegestühlen bequem gemacht, eine andere Stand in einem Planschbecken:

Schüler A: Ach herrlich, so lässt sich leben. Sommer, Sonne und ein kühles Getränk.

Schüler B: Ja stimmt-einfach toll. Fast so wie in der Schule!

Schüler A: Wie in der Schule???

Schüler B: Ja. Denk doch nur an die sonnigen Seiten im letzten Schuljahr.
Freude mit den Mitschülern, gute Noten, Wandertage oder die Klassenfahrten.
Und nicht zu vergessen, die hin und wieder gut gelaunten Lehrer

Schüler A: Stimmt. War echt ein schönes Schuljahr.

Schüler C: Von wegen ein sonniges Schuljahr. Trüb und grau war der Himmel und manchmal kam ein kräftiger Regenguss über uns her. Denkt nur an die ganzen Tests und Arbeiten, schlechte Noten, Ärger mit den Mitschülern oder Lehrern. Schön war das nicht!

Dann groß Frau Wagner mit einer Gießkanne Wasser auf die dritte Schülerin. Zum Glück hatte diese einen Regenschirm. Und so war auch die Botschaft des Gottesdienst, das wir in guten wie in schlechten Zeiten sichen sein dürfen, von Gott stets beschirmt zu sein.

Für die muslimischen Schüler sprach Schulelternsprecher Herr Ekici Worte, welche die Schüler zum Vertrauen auf Gott, aber auch zum Selbstvertrauen aufforderten. Vorallem aber forderte er sie auf Ihre Chance auf Bildung zu nutzen.