Integrierte Gesamtschule

Was ist eigentlich eine integrierte Gesamtschule?

Die Integrierte Gesamtschule Frankenthal sieht Vielfalt als Chance und fühlt sich dem gemeinsamen Lernen verpflichtet.

In der IGS werden die einzelnen Klassen aus Kindern unterschiedlicher Herkunft, Begabung und Neigung gebildet. Dadurch wird gemeinsames Lernen über die Grundschulzeit hinaus bis zur 9. bzw. 10. Klassenstufe möglich. Eine Versetzung findet erstmals von Klassenstufe 9 nach 10 statt.

Ziel der Gesamtschule ist es, die Schülerinnen und Schüler zu befähigen, erfolgreich einen der folgenden Abschlüsse, die denen des gegliederten Schulsystems entsprechen, zu erreichen:

  • die Berufsreife nach Klasse 9
  • den Qualifizierten Sekundarabschluss I nach Klasse 10
  • die Übergangsberechtigung in die Gymnasiale Oberstufe
  • den schulischen Teil der Fachhochschulreife und
  • die Allgemeine Hochschulreife
[aus: Bildungsserver RLP]

 

 

 

 

 

 

Oberstufenkonzept (MSS) IGS FT

Die Mainzer Studienstufe – MSS – bietet den Schülerinnen und Schülern an der Integrierten Gesamtschule die Möglichkeit wie an einem Gymnasium die Allgemeine Hochschulreife zu erlangen. Dabei gelten für Gymnasien und Integrierte Gesamtschulen dieselben Rechtsgrundlagen zur gymnasialen Oberstufe.
Dazu wird das pädagogische Konzept der individuellen Förderung aus der Sekundarstufe I in der Sekundarstufe II weitergeführt.
Informationen zu unserem Oberstufenkonzept finden Sie demnächst hier.