Abgeordnetenbesuchstag 2018

Abgeordnetenbesuchstag 2018

Am 9. November konnte im Rahmen des Abgeordnetenbesuchstages zum wiederholten Mal ein Gespräch zwischen Schülern unserer Schule und Abgeordneten stattfinden. Neben Christian Baldauf (CDU) und Martin Haller (SPD), welche unsere Schule bereits im vergangenen Jahr besuchten, saß dieses Jahr zudem Timo Böhme (AfD) auf dem Podium.

Am 9. November wird, neben weiteren prägenden Ereignissen, an die Novemberprogrome von 1938 erinnert. Circa eineinhalb Stunden stellten die Schülersprecher Alina Baumgärtner und David Radulovic auf dem Podium Fragen.

Zu Beginn wurden die Landtagsabgeordneten nach persönlichen Gründen für den Eintritt in die jeweilige Partei befragt. Zudem wurde die Vereinbarkeit der grundgesetzlich geregelten Unabhängigkeit eines Abgeordneten mit der Fraktionsdisziplin erläutert. Auch die Haltung der Parteien zur Schulform „IGS“ wurde erfragt. Bei der Frage nach Möglichkeiten für junge Menschen, sich politisch zu engagieren, wurde über ein Jugendparlament sowie über Internetplattformen geredet.
Zudem wurde über das Wahlrecht ab 16 gesprochen, wobei sich lediglich Martin Haller dafür aussprach. Im Bezug auf das Kooperationsverbot herrschte auf dem Podium Einigkeit darüber, dass Bildung Ländersache bleiben soll.


Emotionaler und deutlicher stellten die Abgeordneten ihre Meinungen zur Ursache für steigenden Antisemitismus sowie Diskriminierungen weiterer Minderheiten dar. Alles in allem empfand die Mehrheit der Schüler die Podiumsdiskussion als informativ und Stärkung des im Sinne der Demokratie stehenden Austausches.

(Autor: David Radulovic, MSS12)